Panel

Kardiomyopathie (dilatiert), 1A; CMD1A; DCM

CARDIOMYOPATHY, DILATED, 1A; CMD1A; DCM

Kategorie:

Kardiomyopathie

Kilobasen des Panels:

keine Angaben
Beschreibung:
Eine häufige Ursache der Herzinsuffizienz ist die Dilatative Kardiomyopathie (DCM). Die Prävalenz der DCM wird häufig mit ca. 1/2500 angegeben. Mittlerweile gibt es aber Berechnungen, die von einer sehr viel höheren Prävalenz von >0,4% ausgehen. Die Penetranz der Erkrankung ist altersabhängig und sehr variabel. In ca. 25 % der Fälle ist die DCM genetisch bedingt. Die familiäre DCM wird überwiegend autosomal dominant vererbt. Am häufigsten sind Gene von Sarkomer- und desmosomalen Proteinen mit Mutationen betroffen.
Schlagworte:
  • Dilatative Kardiomyopathie, familiär oder idiopathisch; Kongestive Herzinsuffizienz
  • CARDIOMYOPATHY, DILATED, WITH CONDUCTION DEFECT 1; CDCD1
  • CARDIOMYOPATHY, IDIOPATHIC DILATED
  • CARDIOMYOPATHY, FAMILIAL IDIOPATHIC
  • CARDIOMYOPATHY, CONGESTIVE

Gen locations (49)